Fallenstopper montieren

Veränderungen an der Delanta
lostca
Erfahrener Dehlist
Beiträge: 59
Registriert: Mo 21. Mai 2007, 09:24
Bootstyp: DE76
Heimatrevier: Unterhavel

Fallenstopper montieren

Beitrag von lostca » So 18. Jan 2009, 17:38

Hallo,

ich würde gerne an meiner DE76 Fallenstopper montieren.Das Kajütdach ist wenn ich mich nicht irre eine Sandwichkonstruktion.Ist so eine Montage ohne längerfristig Schäden zu verursachen möglich? lg.O

delantalover
Erfahrener Dehlist
Beiträge: 415
Registriert: Fr 13. Okt 2006, 20:23
Bootstyp: delanta76
Heimatrevier: forggensee
Wohnort: augsburg
Kontaktdaten:

Beitrag von delantalover » So 18. Jan 2009, 18:41

hallo,
habe meine fallenstopper auch nachträglich montiert. vielleicht solltest du erst mal prüfen, ob das kajütdach noch in ordnung ist, oder schon labil.

ich habe die unterseite der stopper ringsum und um die verschraubungen mit sikaflex abgedichtet. unterseitig in der kajüte habe ich grosse beilagscheiben unter die Gegenmuttern, damit die last sich grossflächig verteilt. man könnte sich natürlich auch grössere gegenplatten in v2a machen lasssen, etwa in der grösse der oberseitigen stopper.
andererseits handelt es sich bei den auftretenden kräften ja im wesentlichen um scherkräfte, sodass die zugkräfte nach oben nicht allzu gross sind.
gruss aus dem süden

Benutzeravatar
stephan
der die geniale Idee hatte, dieses Forum zu gründen :-)
Beiträge: 2275
Registriert: Do 12. Okt 2006, 23:00
Bootstyp: Optima 92 / Westerly
Heimatrevier: Berliner Havel / Ostsee
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitrag von stephan » Mo 19. Jan 2009, 09:21

http://www.delanta75.de/html/elektrik___paneel.html

Hier ist auf einem der Bilder meine VA Unterlegplatte mit 6 Hutmuttern zu sehen.
Wir haben in das Deck Gewinde reingeschnitten, so dass die Bolzen auch direkt im Deck greifen. Dick Sika oder Dichtband natürlich nicht vergessen! Von unten dann großflächige VA Platte, damit die Innenschale nicht eindrückt. Hutmuttern gegen die verletzungsgefahr und für die Optik. Hält bombig!
Viele Grüße
Stephan

2020 - 14 Jahre Dehlerboote-Forum

Benutzeravatar
clementinecrew
Erfahrener Dehlist
Beiträge: 211
Registriert: Sa 10. Feb 2007, 19:18
Bootstyp: Delanta76
Heimatrevier: Möhnesee
Kontaktdaten:

Fallenstopper

Beitrag von clementinecrew » Mo 19. Jan 2009, 15:36

hallo,
haben seit jahren unsere fallenstopper mit 4 durchgehenden schrauben und von innen lediglich senkkopfhülsenmuttern.
hält bombig und sieht noch ganz annehmbar aus.

mfg clementinecrew
"GER 2097 CLEMENTINE"...die schnellste Delanta der Welt
Delanta 76 Baunr:30/1973
www.clementine.de.ms

lostca
Erfahrener Dehlist
Beiträge: 59
Registriert: Mo 21. Mai 2007, 09:24
Bootstyp: DE76
Heimatrevier: Unterhavel

Beitrag von lostca » Mo 19. Jan 2009, 19:37

vielen, vielen Dank für das schnelle feedback und die wertvollen Tipps.

die Variante mit den Hülsenmuttern finde ich optisch am elegantesten.Soweit ich das beurteilen kann (habe sie noch nie demontiert) sind meine Winschen auch "nur"mit Hülsenmuttern befestigt und sitzen nach nunmehr 34 Jahren immer noch bombenfest. Grüße aus Berlin, Oliver

Benutzeravatar
stephan
der die geniale Idee hatte, dieses Forum zu gründen :-)
Beiträge: 2275
Registriert: Do 12. Okt 2006, 23:00
Bootstyp: Optima 92 / Westerly
Heimatrevier: Berliner Havel / Ostsee
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitrag von stephan » Mo 19. Jan 2009, 19:46

Fotos von dieser Versionwürden mich sehr interessieren. Wie ist das mit der Innenschale? Biegt die sich nicht?
Viele Grüße
Stephan

2020 - 14 Jahre Dehlerboote-Forum

Benutzeravatar
clementinecrew
Erfahrener Dehlist
Beiträge: 211
Registriert: Sa 10. Feb 2007, 19:18
Bootstyp: Delanta76
Heimatrevier: Möhnesee
Kontaktdaten:

fallenstopper

Beitrag von clementinecrew » Mo 19. Jan 2009, 20:19

stephan hat geschrieben:Fotos von dieser Versionwürden mich sehr interessieren. Wie ist das mit der Innenschale? Biegt die sich nicht?
moin,
biegen tut sich da nix, ist ja auch werftseitig bei der 76(da noch keine aluplatten mit gewinde im laminat) alles mit durchgehenden schrauben und senkkopfhülsenmuttern befestigt (auch die klampen usw.) da sind auch keine auffälligkeiten zu bemerken.
fotos können erst im april kommen , da clementine noch im winterschlaf ist und unter der festgezurrten winterplane ist alles etwas schlecht erreichbar.

mfg clementinecrew
"GER 2097 CLEMENTINE"...die schnellste Delanta der Welt
Delanta 76 Baunr:30/1973
www.clementine.de.ms

Benutzeravatar
relax
Erfahrener Dehlist
Beiträge: 1896
Registriert: Fr 21. Sep 2007, 15:00
Bootstyp: Delanta 75
Heimatrevier: mein Goldfischteich
Wohnort: Ratzeburg

Beitrag von relax » Mo 19. Jan 2009, 20:29

Hallo Stephan, habe mir gerade Deine Version zu diesem Thema angeguckt. - Poo- da hast Du es ja gut gemeint. Da kann man ja die Heißstropse anschlagen. Delantalover hat Recht, hier wirken hauptsächlich Scherkräfte und die Hülsenmuttern sind die gute Lösung.
Gruß Relax

Benutzeravatar
stephan
der die geniale Idee hatte, dieses Forum zu gründen :-)
Beiträge: 2275
Registriert: Do 12. Okt 2006, 23:00
Bootstyp: Optima 92 / Westerly
Heimatrevier: Berliner Havel / Ostsee
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitrag von stephan » Di 20. Jan 2009, 11:20

relax hat geschrieben:Hallo Stephan, habe mir gerade Deine Version zu diesem Thema angeguckt. - Poo- da hast Du es ja gut gemeint. Da kann man ja die Heißstropse anschlagen.
:wink: 8) Sicher ist sicher...
Viele Grüße
Stephan

2020 - 14 Jahre Dehlerboote-Forum

Benutzeravatar
sascha
Erfahrener Dehlist
Beiträge: 250
Registriert: Di 12. Apr 2011, 17:42
Bootstyp: Delanta 75D
Heimatrevier: Berlin Unterhavel

Re: Fallenstopper montieren

Beitrag von sascha » Mo 2. Apr 2012, 14:15

Hallo,

grade diesen alten Thread entdeckt, da ich mich am WE mal wieder über die schlecht haltenden Originalklemmen geärgert habe. Welche Fallenstopper sind den empfehlenswert, bzw. für welche Arbeitslasten müssen die ausgelegt werden? Der Markt hat ja einige Modelle zu bieten...

Oder ists vielleicht einfacher und günstiger mal nen Satz neue Klemmen zu besorgen, ggf. aus Metall statt aus Kunststoff, die dann vielleicht praktischerweise den selben Lochabstand wie die alten haben?

Danke und Gruß

Sascha

Antworten