Flaggenstock

Flaggenstock

Beitragvon mschmitz » So 28. Jan 2018, 22:24

Hallo
Mein Flaggenstock wackelt und ich würde Ihn gerne wieder fest schrauben....
Klingt erstmal einfach ... ABER:
Wie komme ich da ran ???
Laut Handbuch kann man "Leicht den hinteren Raum begehen ?!?!?!? "
Also entweder ich bin zu dick oder ich bin zu groß :D
Ich komm beim besten Willen nicht durch die Hundskoje an den entsprechenden Ort !
Oder ich muss den Schacht / die Aufnahme der Rettungsinsel aus bauen ??

Kann mir Jemand einen Tipp geben, wie ich an diesen Flaggenstock herankomme um Ihn fest zu schrauben ...

Danke

mschmitz
Benutzeravatar
mschmitz
Erfahrener Dehlist
 
Beiträge: 116
Registriert: Mi 7. Jan 2015, 14:30

Re: Flaggenstock

Beitragvon Bodenseesegler » Sa 3. Feb 2018, 13:28

Hallo Mschmitz,

Lieber Dick und Groß als Dick und Doof :D

Also, ich denke Du meinst eher die Halterung des Flaggenstockes.

Denn mein Flaggenstock wackelt auch, aber in einer festen Halterung.
Hier müsste man den Flaggenstock einfach im Duchmesser etwas auftapen,
damit er wieder fest sitzt.

In Deinem Falle versuche den Zugriff nach hinten über die Stb Backskiste.
Ich kann bei mir hier am idealsten nach hinten (unter Verrenkungen) gelangen.
Es scheint Optimas zu geben, die in der Stb Backskiste ein Schott nach hinten haben.
Ob und wie dieses zu entfernen wäre, kann ich keinen Tip geben.
Viele Grüße

vom Bodenseesegler
Benutzeravatar
Bodenseesegler
Erfahrener Dehlist
 
Beiträge: 255
Registriert: Mo 20. Jan 2014, 00:09

Re: Flaggenstock

Beitragvon diet » Sa 3. Feb 2018, 20:11

Hallo,
meinen originalen Flaggenhalter nutze ich nicht mehr. Er, bzw. die Fahne, stört beim Ein- und Aussteigen aus dem Wasser. Ich habe eine handelsübliche Flaggenstockklemme am Heckkorb. Die kannst da positionieren wo du willst und kannst die Fahne anbinden, was am originalen Halter schlecht möglich ist.

Grüße aus Berlin

diet
Benutzeravatar
diet
Erfahrener Dehlist
 
Beiträge: 60
Registriert: Mo 27. Jun 2011, 14:46

Re: Flaggenstock

Beitragvon Bodenseesegler » So 4. Feb 2018, 12:39

Nachtrag:

Durch die Hundekoje gibt es zwei Revisionsluken,
eine Richtung Dieseltank/Hydraulikpumpe und eine nach achtern.

Die nach achtern ist relativ klein, und Richtung Flaggenhalter so ungünstig gelegen,
dass das nur ein Schlangenmensch bewerkstelligen könnte.

Die Alternative ist, wie Du geschrieben hast, den Schacht von der Rettungsinsel auszubauen.
Dieser ist verschraubt und verklebt. Mit einem Flachbeitel kannst Du die Umrandung vorsichtig
trennen. Das hatten wir auch schon gemacht.
Viele Grüße

vom Bodenseesegler
Benutzeravatar
Bodenseesegler
Erfahrener Dehlist
 
Beiträge: 255
Registriert: Mo 20. Jan 2014, 00:09

Re: Flaggenstock

Beitragvon relax » So 4. Feb 2018, 22:32

Das hört sich alles sehr kompliziert an, nur um den Flaggenstockhalter wieder fest zu bekommen.
Daher würde ich einfach etwas unter den Fuß vom Halter untertreiben (kleine Keile o.s.)
relax
Erfahrener Dehlist
 
Beiträge: 1824
Registriert: Fr 21. Sep 2007, 15:00
Wohnort: Ratzeburg

Re: Flaggenstock

Beitragvon mschmitz » So 4. Feb 2018, 22:36

Hallo,
hmmm also meine Halterung wackelt ....
Mein Flaggenstock wird dort fest geschraubt ... Durch die stb backskiste habe ich es noch gar nicht versucht .
bei mir ist stb ein "doppelter" Boden - darunter ist der Warmwasserbereiter. Mal schauen ob ich dort nach hinten komme.

Wenn es alles nicht hilft, muss die Haltung der Rettungsinsel raus.
Ich möchte nämlich nicht, dass dort Wasser eindringt.

Gruß
mschmitz
Benutzeravatar
mschmitz
Erfahrener Dehlist
 
Beiträge: 116
Registriert: Mi 7. Jan 2015, 14:30


Zurück zu 92

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron