Ruderausbau Optima 92 - Tipps gesucht

alles über Dehler´s ehemalige Flaggschiffe
Benutzeravatar
stephan
der die geniale Idee hatte, dieses Forum zu gründen :-)
Beiträge: 2302
Registriert: Do 12. Okt 2006, 23:00
Bootstyp: Optima 92
Heimatrevier: Berliner Havel / Ostsee
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Ruderausbau Optima 92 - Tipps gesucht

Beitrag von stephan » Do 7. Okt 2021, 10:13

Diesen Sommer war es dann soweit... bei ordentlichen 6-7 Bft. und 2m Hackwelle auf dem Weg nach Bornholm fing das Ruderlager an zu schlagen. Aufgrund der Bootsbewegungen bin ich der Meinung, dass das untere Ruderlager Spiel hat. Das möchte ich diesen Winter beheben.

Hat schonmal jemand bei einer Optima 92 das Ruder gezogen? Da gibts ja in dem Stauraum unter der hinteren Sitzbank diese Abdeckung. Ich nehme an, dass man da den Schaft lösen kann.

Wäre für einen Erfahrungsbericht und eine Kurzanleitung recht dankbar. Die Steuerhydraulik muss ja irgendwie abgekoppelt werden.

Kann man das selber machen oder eher machen lassen?
Viele Grüße
Stephan

2021 - 15 Jahre Dehlerboote-Forum

Benutzeravatar
Bodenseesegler
Erfahrener Dehlist
Beiträge: 379
Registriert: Mo 20. Jan 2014, 00:09
Bootstyp: Optima 92
Heimatrevier: Bodensee

Re: Ruderausbau Optima 92 - Tipps gesucht

Beitrag von Bodenseesegler » Sa 9. Okt 2021, 19:14

Hallo Stephan,

ich habe das Blatt noch nicht gezogen, weiss aber wie Du es geschrieben hast, dass unter der schwarzen Abdeckung ein Ring sitzt,
der den Schaft hält. Zudem findest Du im unteren Heckbereich den Ruderquadranten. Dieser müsste auch gelöst werden. Ob die
beiden Punkte für das Lösen des Blattes ausreichen weiss ich nicht.

Bedenke, wenn Du im Winterlager auf dem Bock bist, dass die Höhe nicht ausreichen wird das Blatt nach unten herauszuziehen.
Das Blatt dürfte dann unten auf dem Boden aufstehen und der Ruderschaft noch im unteren Ruderlager stecken.

Ggf. lässt du Dein Schiff zum ziehen des Blattes nach hinten an eine abschüssige Uferböschung fahren.
Zuletzt geändert von Bodenseesegler am So 17. Okt 2021, 13:46, insgesamt 1-mal geändert.
Viele Grüße

vom Bodenseesegler

Benutzeravatar
stephan
der die geniale Idee hatte, dieses Forum zu gründen :-)
Beiträge: 2302
Registriert: Do 12. Okt 2006, 23:00
Bootstyp: Optima 92
Heimatrevier: Berliner Havel / Ostsee
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Ruderausbau Optima 92 - Tipps gesucht

Beitrag von stephan » Do 14. Okt 2021, 08:18

Ich danke Dir.

Ja, ich denke, die größte Schwierigkeit ist an die Hydraulik zu kommen, um diese abzuflanschen. Ich habe keine Ahnung, wie ich da hinten reinkommen soll, Rechts hinter der Hundekoje sitzen meine Heizung und der große Dieseltank, in die Backskiste komme ich nicht rein und dahinter ist dann auch der Gasflaschenkasten, durch den Motorraum unmöglich nach hinten zu kommen.

Hm...
Viele Grüße
Stephan

2021 - 15 Jahre Dehlerboote-Forum

Nightfighter
Dr. Dehler
Beiträge: 1912
Registriert: Do 24. Mai 2007, 00:10
Bootstyp: Delanten...
Heimatrevier: meine Badewanne
Wohnort: Berlin

Re: Ruderausbau Optima 92 - Tipps gesucht

Beitrag von Nightfighter » Do 14. Okt 2021, 11:11

Den Gaskasten hatte ich bei meinen Delanten schon mal ausgebaut.
Und kannst Du in der Hundekoje nicht die achtere Verkleidung abbauen?
Wenn man erst einmal drin sitzt, hinten meine ich, Kopf unter Bb Sitzducht, Beine quer rüber, dann kommt man auch wieder raus und hat Bewegungsfreiheit zum Arbeiten.
War jedenfalls bei dem Typ von MFT so. Der war - schwupps - in meiner Duetta und saß dann bequem...
Oder in der Hundekoje hinteren Teil der Seitenwand zum Wegnehmen bauen.
Eine Klappe respektive entfernbare Wand solltest du dort doch sowieso haben, oder?

P.S.:
Habe gerade Deinen Spaeki bei Kleinanzeigen gefunden...
Lieben Gruß

Benutzeravatar
stephan
der die geniale Idee hatte, dieses Forum zu gründen :-)
Beiträge: 2302
Registriert: Do 12. Okt 2006, 23:00
Bootstyp: Optima 92
Heimatrevier: Berliner Havel / Ostsee
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Ruderausbau Optima 92 - Tipps gesucht

Beitrag von stephan » Do 14. Okt 2021, 12:05

Hey Bernd,

ja klar, die Verkleidung am Ende der Hundekoje kann ich natürlich abnehmen. Dahinter sitzt dann das große liegende Tankfaß. Da komme ich nicht rein. Selbst wenn ich das Tankfaß demontiere und rausnehme, ist dann die Heizung im Weg, die dort eingebaut wurde. Da ist kein Reinkommen. Selbst, als der Tank raus war um die Heizung einzubauen, war da nicht genug Platz um nach hinten reinzukriechen. Keine Chance.

Am Gasflaschenkasten ist ja die Ablaufleitung dran, die müsste man demontieren, damit der nach oben raus kann. Das wäre eine Lösung, aber dazu muss dann jemand Kleines in die Backskiste rein, da das von außen nicht demontierbar ist.
Viele Grüße
Stephan

2021 - 15 Jahre Dehlerboote-Forum

Nightfighter
Dr. Dehler
Beiträge: 1912
Registriert: Do 24. Mai 2007, 00:10
Bootstyp: Delanten...
Heimatrevier: meine Badewanne
Wohnort: Berlin

Re: Ruderausbau Optima 92 - Tipps gesucht

Beitrag von Nightfighter » Do 14. Okt 2021, 12:15

Da hatte ich bei mir nach dem Ausbau des Bodens der Backskiste einen einfachen Zugang zum Schlauch direkt am Gaskasten.
Habe den dort abgemacht, Schrauben vom Gaskasten los, dann kam ich daran.

D.h., Du kommst auch an Deine Wellendichtung nicht ran?

Benutzeravatar
stephan
der die geniale Idee hatte, dieses Forum zu gründen :-)
Beiträge: 2302
Registriert: Do 12. Okt 2006, 23:00
Bootstyp: Optima 92
Heimatrevier: Berliner Havel / Ostsee
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Ruderausbau Optima 92 - Tipps gesucht

Beitrag von stephan » Do 14. Okt 2021, 13:12

Ich habe keine Wellendichtung, ich hab doch einen nagelneuen Saildrive :D
Viele Grüße
Stephan

2021 - 15 Jahre Dehlerboote-Forum

Nightfighter
Dr. Dehler
Beiträge: 1912
Registriert: Do 24. Mai 2007, 00:10
Bootstyp: Delanten...
Heimatrevier: meine Badewanne
Wohnort: Berlin

Re: Ruderausbau Optima 92 - Tipps gesucht

Beitrag von Nightfighter » Fr 15. Okt 2021, 08:49

Ja, klar...
Ich Dummerchen.
Hast Du denn nicht diese herausnehmbare Seitenwand im Motorraum?
Sonst bliebe noch der ganz große Schlag:
Luke ins Heck schneiden oder Badeplattform dran.

Wenn du da einen AP dran haben willst, musst Du das sowieso irgendwie leicht kontrollierbar gestalten.
Wenn mich meine jahrelange Erfahrung aus unzähligen Blauwasser Törn Videos ( ;) ) etwas gelehrt hat:
Am AP ist immer irgendwas irgendwann...

Benutzeravatar
stephan
der die geniale Idee hatte, dieses Forum zu gründen :-)
Beiträge: 2302
Registriert: Do 12. Okt 2006, 23:00
Bootstyp: Optima 92
Heimatrevier: Berliner Havel / Ostsee
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Ruderausbau Optima 92 - Tipps gesucht

Beitrag von stephan » Fr 15. Okt 2021, 11:36

Hab mich gegen einen hydraulischen AP am Quadranten entschieden. Werden den einfachen Raymarine Kranz am Steuerrad verbauen. Der funktionierte schon bei der Westerly völlig ok.

Die Luke im im Motorraum ist 30x30cm groß und ist nur für die Saildrivewartung. Weiter nach hinten kommt man da nicht dran.

Denke, ich werde dann doch Welkisch bemühen im Winter.
Viele Grüße
Stephan

2021 - 15 Jahre Dehlerboote-Forum

Nightfighter
Dr. Dehler
Beiträge: 1912
Registriert: Do 24. Mai 2007, 00:10
Bootstyp: Delanten...
Heimatrevier: meine Badewanne
Wohnort: Berlin

Re: Ruderausbau Optima 92 - Tipps gesucht

Beitrag von Nightfighter » Fr 15. Okt 2021, 14:14

Und diese Luke nach achtern erweitern?
Ich weiß allerdings nicht so genau, ob man unter dem Rudergestänge drunter durch käme...
Und Schlangenmenschen kenne ich auch nicht wirklich.
Welkisch ist sicher super, da solltest Du dann aber auch bald anfragen!
Die haben alle unheimlich viel zu tun.

Habe gerade die Nachricht bekommen, dass meine Fockpersenning fertig ist.
Im Mai bestellt...

Antworten