welcher neue Motor für Optima 92?

alles über Dehler´s ehemalige Flaggschiffe
Antworten
Benutzeravatar
stephan
der die geniale Idee hatte, dieses Forum zu gründen :-)
Beiträge: 2284
Registriert: Do 12. Okt 2006, 23:00
Bootstyp: Optima 92
Heimatrevier: Berliner Havel / Ostsee
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

welcher neue Motor für Optima 92?

Beitrag von stephan » Fr 16. Okt 2020, 07:33

Hallo,

da ich meine Optima 92 bis ans Lebensende segeln möchte, denke ich über einen Motoraustausch nach. Verbaut ist ein MD11, immerhin schonmal gegen einen mit Zweikreiskühlung ausgetauscht. Der MD11 läuft hervorragend, aber die Ersatzteile werden Goldstaub und ich benötige absolute Zuverlässigkeit des Motors.

Saildriveantrieb, Baujahr 1980, Winterlager in Berlin

Habt Ihr Eure Motoren schon getauscht? Wenn ja, gegen welches Modell? Was hat der Umbau so gekostet? Wer hats gemacht?

Mir schwebt derzeit der D1-30 Volvo Penta vor, da es da Adapterumbausätze für das Fundament gibt. Alles andere ist auch von der Ersatzteilbeschaffung vielleicht eher nicht so gängig, wenn man mal unterwegs ein Problem bekommt (Solé, Bladt, Vetus, etc.)? Habe diverse Betriebe in Berlin angeschrieben, aber die Rückmeldung ist eher mäßig.
Viele Grüße
Stephan

2020 - 14 Jahre Dehlerboote-Forum

stefan64
Erfahrener Dehlist
Beiträge: 115
Registriert: Do 3. Nov 2011, 22:25
Bootstyp: Optima 98
Heimatrevier: Südwestsardininen

Re: welcher neue Motor für Optima 92?

Beitrag von stefan64 » Fr 16. Okt 2020, 09:03

Hallo Stephan,

ich stand letztes Jahr vor der gleichen Frage - und habe mich nach Abwägung aller Aspekte (Ersatzteile, Reparaturfähigkeit, Investition versus Bootswert) für eine Komplettrevision des MD11 entschieden. Das hat schlussendlich zu einem exzellenten Ergebnis geführt und ich bin zuversichtlich, dass bei dem im Vergleich zu einer Neuanschaffung geringen Geldeinsatz erst mein Sohn (aktuell 11) wenn er dann als Erwachsener irgendwann mal das Boot übernimmt sich mal wieder um das Thema Motorrevision bzw. -ersatz kümmern muss. Siehe auch meinen Thread dazu: viewtopic.php?f=27&t=3008&p=16696&sid=2 ... 117#p16696

Ciao,
Stefan

Benutzeravatar
stephan
der die geniale Idee hatte, dieses Forum zu gründen :-)
Beiträge: 2284
Registriert: Do 12. Okt 2006, 23:00
Bootstyp: Optima 92
Heimatrevier: Berliner Havel / Ostsee
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: welcher neue Motor für Optima 92?

Beitrag von stephan » Fr 16. Okt 2020, 11:53

Danke Stefan, ja, das hatte ich gelesen. Mein Motor macht ja überhaupt gar keine Probleme. Er ist absolut zuverlässig. Dennoch macht es mir große Sorgen, dass die Ersatzteile sehr knapp werden oder gar nicht mehr zu bekommen sind. Darüber hinaus ist auch der Saildriveantrieb der erste.

Die Manschette des Saildrive muss diesen Winter getauscht werden. Da ich das nicht selber machen kann, dafür jemanden bezahlen muss...der Motor muss dafür verrückt werden etc... könnten man auch gleich in einen neuen Antrieb investieren. So meine Gedankengänge.
Viele Grüße
Stephan

2020 - 14 Jahre Dehlerboote-Forum

Benutzeravatar
Bodenseesegler
Erfahrener Dehlist
Beiträge: 352
Registriert: Mo 20. Jan 2014, 00:09
Bootstyp: Optima 92
Heimatrevier: Bodensee

Re: welcher neue Motor für Optima 92?

Beitrag von Bodenseesegler » Fr 16. Okt 2020, 21:09

Hallo Stephan,

im Prinzip ist der Motor recht simpel und auch robust
konstruiert. So etwas findest man heute kaum noch.

Volvo selbst begrenzt und verteuert die Ersatzteile.
Das stimmt. Aber es gibt immer noch Alternativen.

After Sales Market...

An welche Ersatzteile hast Du gedacht?

Bei einer Revision, so wie es Stefan64 gemacht hat
wärst Du die nächsten Jahre Safe.

Ich habe ein ähnliches Problem.
Viele Grüße

vom Bodenseesegler

renesail
Dehler Kenner
Beiträge: 15
Registriert: Mi 30. Mär 2016, 08:01
Bootstyp: Optima 98 A
Heimatrevier: Ijsselmeer
Wohnort: Edingen-Neckarhausen

Re: welcher neue Motor für Optima 92?

Beitrag von renesail » Mo 19. Okt 2020, 08:35

Hallo,
mit meiner 98 er stand ich vor 6 Jahren vor dem gleichen Problem.
Ich habe mich dann letztendlich für einen neuen Nanni 3.21 entschieden.
Der Saildrive wurde ebenfalls in diesem Zuge überholt.
Natürlich war das nicht preiswert, aber es war die beste Entscheidung in Sachen Bootsinvest.
Der Motor ist sehr laufruhig und zuverlässig, und hat vor allem keinen Zahnriemen.
Jedesmal wenn man die Luke aufmacht, hat man ein Lächeln drauf.
Gruß
René

Benutzeravatar
axi
Erfahrener Dehlist
Beiträge: 852
Registriert: Mo 14. Jul 2008, 15:53
Bootstyp: Duetta 86 LS
Heimatrevier: Berlin Unterhavel/Ostsee
Wohnort: Berlin Lichterfelde

Re: welcher neue Motor für Optima 92?

Beitrag von axi » Mo 19. Okt 2020, 10:09

Hallo Stephan,
ein neuer Motor ist nicht zwingend zuverlässiger als ein alter aus der guten alten Zeit der soliden Volvos.
Ich würde mir das überlegen. Die Maschine ist doch immer in Euren Händen gewesen und daher - ich nehme an - auch gut gepflegt. Was soll da an der Kernmaschine kaputt gehen?
Anlasser etc. muss man vielleicht mal reparieren, das kann aber auch beim Neuen mal anstehen.
Bei Yanmar hat man mir gesagt, eine Überholung stände bei 12.000 Betriebsstunden an.
Handbreit Werner

Benutzeravatar
stephan
der die geniale Idee hatte, dieses Forum zu gründen :-)
Beiträge: 2284
Registriert: Do 12. Okt 2006, 23:00
Bootstyp: Optima 92
Heimatrevier: Berliner Havel / Ostsee
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: welcher neue Motor für Optima 92?

Beitrag von stephan » Mo 19. Okt 2020, 11:06

Die Firma, die den MD11 in Demmin überarbeiten könnte, ist mir bekannt. Mein Motor läuft perfekt, macht gar keine Probleme.

Aber, er ist 40 Jahre alt und ich möchte das Boot noch mindestens 25 Jahre segeln. So alt wird der Motor sicher nicht mehr werden und die Ersatzteile werden seit vielen Jahren schon knapp. Ich möchte einfach auf der sicheren Seite sein, wenn ich unterwegs ein Problem bekomme, dass mir auch geholfen werden kann. Ich bin eben nicht nur binnen unterwegs, da wäre mir das völlig wumpe.

Der Saildrive ist das Problem, dass hier die Ausschnitte der verschiedenen Hersteller offenbar völlig unterschiedlich sind. Das große Loch im Boot dan anzupassen ist aufwändig. Das Problem gibt's bei einem Wellenantrieb nicht.

Auch bin ich mir nicht sicher, ob bei einem Bladt, Nanni, Kubota, was auch immer, unterwegs ohne weiteres mal schnell ein Ersatzteil aufgetrieben werden kann. Das ist bei Yanmar oder eben Volvo eben ganz anders. Das gibt's überall Servicestellen.

Und dann auch: wer baut mir einen solchen Motor ein? Die Motorschrauber hier wollen natürlich auch ihre Marken verkaufen.

Schwieriges Thema. Der D1-30 mit Saildrive kostet locker um die 12000 Euro, plus Einbau. Das ist schon eine Hausnummer. Da kann ich mir eine schöne Zweitoptima für kaufen :D Ich warte jetzt mal auf Angebote, Winterrabatte etc. Und für meinen wirklich guten MD11 mit Saildrive ist sicher auch noch ein guter Erlös erzielbar.

Wir werden sehen. Bin unschlüssig.
Viele Grüße
Stephan

2020 - 14 Jahre Dehlerboote-Forum

stefan64
Erfahrener Dehlist
Beiträge: 115
Registriert: Do 3. Nov 2011, 22:25
Bootstyp: Optima 98
Heimatrevier: Südwestsardininen

Re: welcher neue Motor für Optima 92?

Beitrag von stefan64 » Di 20. Okt 2020, 12:40

Hi Stephan,

dass Du mit Deinem guten MD11 einen guten Erlös erzielst zweifel ich einfach mal schwer an - denn der Markt ist klein und nahezu alle MD11s die angeboten werden sind überholungsbedürftig - aber alle werden als "lief gut" angeboten. Kurz: man wird Dir nicht glauben, dass ausgerechnet Dein Motor gut ist.

Es gibt m.W. nur wenige Bauteile für die es kritisch wird sie zu finden (z.B. Krümmer, Dieselpumpe, Zylinderköpfe) - aber die lassen sich in Ruhe suchen und auf die Seite legen - dann kann man ins Regal greifen (lassen insofern man unterwegs ist) sobald man sie benötigt. Und Logistik ist heutzutage schnell, ein VP-Ersatzteil (Anlasser) kam bei einem benachbarten Boot innert 3 Tagen von Schweden aus auf Sardinien an.

Ciao,
Stefan

Antworten