Reparatur des Schlitten der Selbstwendefock

alles über Dehlers ehemalige Oberklasse

Reparatur des Schlitten der Selbstwendefock

Beitragvon Northsailor » Mo 9. Jul 2018, 15:49

Hallo @all!

Für alle, die es interessieren könnte: ich habe am Wochenende den Schlitten der Selbstwendefock von der Schiene genommen, da die Lager völlig am Ende waren. Zwar glitt der Schlitten gefühlt immer noch sehr leicht über die Schiene, jedoch war die Funktion der Selbstwendefock derart eingeschränkt, dass sie ohne Fieren der Schot einfach nicht laufen wollte.

Auf dem Schlitten sitzen 4 Rillen-Kugellager, die sich durch die Nr. 624ZZ austauschen lassen (4,1x13x5,65, Da=13mm, Di=4,1mm, Breite=5,65mm - nicht die mit dem etwas breiterem Innenring nehmen). Diese sind auf einem Stift mit einem Abstandhalter von 2 mm draufgepresst.

Die alten Lager habe ich mit einem Schraubendreher und viel Gewalt runterhebeln können. Dabei bleibt sowohl der Stift auch der Abstandhalter fest montiert. Die neuen Lager lassen sich einfach aufpressen (Rohrzange oder Schraubstock) und sitzen dann auch wieder bombenfest, wobei ich bei einem Stift diesen zuerst mit einer Zange etwas gepresst habe, damit das neue Lager auf diesem fest sitzen kann.

Obwohl die alten Lager alle noch gängig waren und daher ein Austausch zuerst nicht zu vermuten war, ist der Unterschied jetzt dennoch gewaltig. Kein Fieren mehr notwendig. Die Fock rauscht nur so von einer Seite zur nächsten.

VG

Dirk
Northsailor
Erfahrener Dehlist
 
Beiträge: 144
Registriert: Mi 11. Mai 2016, 13:00

Beitragvon axi » Mo 9. Jul 2018, 17:54

Hallo Dirk,
weißt Du vielleicht (oder sonstwer), ob die Schlitten bei unseren Schätzchen bei allen Typen dieselben sind?
Würde die Rollen auch gerne tauschen.
Handbreit
Werner
Benutzeravatar
axi
Erfahrener Dehlist
 
Beiträge: 820
Registriert: Mo 14. Jul 2008, 15:53
Wohnort: Berlin Lichterfelde

Beitragvon 80ererbe » Mo 9. Jul 2018, 20:31

Moin Gemeinde,

zum Schlitten kann ich nichts sagen...

aber zum "aufpressen" der Lager. Wenn man diese vorher leicht erwärmt, (50 - 70°) sollten reichen, braucht man keine Gewalt anwenden.... bei dieser Temperaturdifferenz sollten sie "lose" drauffallen...

Grüße, Bernhard
80ererbe
Erfahrener Dehlist
 
Beiträge: 83
Registriert: Mi 28. Nov 2012, 12:28
Wohnort: Berlin

Beitragvon Northsailor » Mo 9. Jul 2018, 22:26

Guten Abend!

Ich mache die Tage nochmal ein Foto und stell das rein! Das Ding ist recht einfach gehalten! Ein ca 2 mm dickes Stück Metall, mittig gebogen zu einem 90 Grad Winkel!

Danke für den Tipp mit dem Erhitzen! Beim nächsten mal denke ich dran!

VG

Dirk
Northsailor
Erfahrener Dehlist
 
Beiträge: 144
Registriert: Mi 11. Mai 2016, 13:00

Re: Reparatur des Schlitten der Selbstwendefock

Beitragvon Northsailor » Mo 9. Jul 2018, 22:33

Ha, konnte noch eines auf dem Handy finden und vergrößern! Vielleicht reicht das ja schon!
Dateianhänge
2018-07-09 23.31.00.png
2018-07-09 23.31.00.png (293.14 KiB) 319-mal betrachtet
Northsailor
Erfahrener Dehlist
 
Beiträge: 144
Registriert: Mi 11. Mai 2016, 13:00


Zurück zu Duetta

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste

cron