Gennaker auf der Duetta

alles über Dehlers ehemalige Oberklasse
Antworten
Ségo
Erfahrener Dehlist
Beiträge: 64
Registriert: Di 9. Feb 2016, 13:45
Bootstyp: Duetta 86 AS
Heimatrevier: Berlin

Gennaker auf der Duetta

Beitrag von Ségo » Mo 20. Feb 2017, 10:05

Moinmoin,
Ihr habt es vielleicht gesehen, im "Segel"-threat gab es einen Austausch über das Anschlagen von Gennakern.

Da ich einen Gennaker mitgekauft habe, den aber noch nie gesetzt habe, ist er diese Saison einfach mal fällig.
Frage: Wo/wie schlagt Ihr den auf Euren Schätzchen am Besten an?
Ich habe weder ein Bugspriet noch gesonderte Anschlagpubkte dafür ausgemacht. Wie habt Ihr das gelöst?

Handbreit C

relax
Erfahrener Dehlist
Beiträge: 1851
Registriert: Fr 21. Sep 2007, 15:00
Bootstyp: Delanta 75
Heimatrevier: mein Goldfischteich
Wohnort: Ratzeburg

Re: Gennaker auf der Duetta

Beitrag von relax » Mo 20. Feb 2017, 13:33

Hallo Sego,
obwohl in einem anderen threat schon behandelt, einen Genacker zu fahren, ohne ihn möglichst weit nach vorn anzuschlagen, bringt nichts. Warum lasse ich hier mal weg. Es gibt die einfachste Möglichkeit,z.B. einen Spibaum nach vorn durchzuschieben und ihn an den Relingsstützen zu befestigen. Allerdings nur für leichte Winde.

Northsailor
Erfahrener Dehlist
Beiträge: 144
Registriert: Mi 11. Mai 2016, 13:00
Bootstyp: Dehler Duetta 86
Heimatrevier: Nordsee

Re: Gennaker auf der Duetta

Beitrag von Northsailor » Mo 20. Feb 2017, 14:27

Ich hatte den Gennaker schon einmal mit Hilfe einer Rolle am Vorstag/Rollfock angeschlagen. Das geht, ist aber bei direkten Vorwindkursen suboptimal. Ohne Baum würde ich das Ding nicht mehr unbedingt fahren wollen.

Antworten