Ruderausbau bei Duetta 86

alles über Dehlers ehemalige Oberklasse

Re: Ruderausbau bei Duetta 86

Beitragvon Northsailor » Di 5. Dez 2017, 15:25

Hallo!

Also mein Winterplatznachbar hat sein Boot selber gebaut! Dabei ist der Rumpf komplett aus Holz, mit einer oder mehreren Epoxid-Schichten anschließend versiegelt!

Folglich würde ich auch bei diesem Holzklotz an eine Epoxy-Versiegelung denken! Fraglich nur, ob ich mit Spachtel oder sogar mit Glasfaser arbeiten würde. Sofern das überhaupt nötig ist, natürlich! Bei meinem Boot war bisher nicht einmal Antifouling drauf und dennoch kein Bewuchs. Habe den Bereich im Frühjahr das erste Mal dort mit Antifouling beschichtet. Notwendig war es aber nicht unbedingt!
Northsailor
Erfahrener Dehlist
 
Beiträge: 144
Registriert: Mi 11. Mai 2016, 13:00

Re: Ruderausbau bei Duetta 86

Beitragvon Ségo » Fr 8. Dez 2017, 11:31

Moin zusammen,

also es muss da wohl verschiedene Rudertypen zu geben. Zumindest bei meinem Schiffstyp ist es mit "zwei Schrauben lösen und das Skeg in 15 Minuten wechseln" nicht getan. Da ist schlicht kein Spielraum nach unten. Das Ruder dreht sich auch nicht weit genug weg, um das Holz einfach nach unten weg demontieren zu können bzw. vice versa.

Ich könnte a) noch mal probieren, ob ich durch Verstellen der Endanschläge noch mehr Ruderwinkel bekomme, dann würde es vielleicht gehen. Wenn nicht, muss das Blatt zwar nicht ausgebaut, aber b) entsprechend ein Stückchen abgesenkt werden.
Hat a) und b) schon mal wer von Euch gemacht? Finde da in meinen Bootsunterlagen nix und einfach draufloschrauben möchte ich auch nicht...

Vorteil bei der AS: Du musst nicht durch den Motorraum kriechen. Die Verschraubungen sollten unter dem Bodenbrett der Achterkajüte leicht zu finden sein...

Gruß in die Runde,
C
Ségo
Erfahrener Dehlist
 
Beiträge: 64
Registriert: Di 9. Feb 2016, 13:45

Re: Ruderausbau bei Duetta 86

Beitragvon Nightfighter » Sa 9. Dez 2017, 17:21

Also "Skeg" ist da eigentlich nicht richtig, da das Ruderblatt ja mit dem Klotz keine Verbindung hat...
Weiß jetzt nicht, ob es da eine eigene Konstruktion gibt, aber ich habe bei allen drei Typen das bereits mit dem Holzklotz gesehen, da ich es, als ich es bei meiner gesehen hatte, gar nicht glauben wollte....
Das scheint nur ein "Ruderlagerschutz" gegen Treibgut und Leinen darzustellen, damit die Leinen nach unten gehen und sich nicht im Spalt oben festsetzen können.
Das Teil hat an der Hinterseite eine starke Hohlkehle, in der die Rudervorderseite sich dreht, aber NICHT befestigt ist.
Das Ruderblatt zeigt von oben nach unten an der Vorderkante minimal Richtung achtern - wohl ebendiesem Zwecke des Abgleitens von Unrat geschuldet - so dass das "Teil" ("Totholz") einfach ohne Verbindung zum Ruder ist und somit nach Lösung einfach nach unten abgezogen werden kann -sofern es nicht von alleine herausfällt....
Zuletzt geändert von Nightfighter am Sa 9. Dez 2017, 17:29, insgesamt 2-mal geändert.
Nightfighter
Dr. Dehler
 
Beiträge: 1805
Registriert: Do 24. Mai 2007, 00:10
Wohnort: Berlin

Re: Ruderausbau bei Duetta 86

Beitragvon Nightfighter » Sa 9. Dez 2017, 17:25

Hier ist das Teil:

https://www.marina-team.de/ersatzteile/10709.pdf

Ich denke mal, das klärt endgültig sämtliche Zweifel aller Diskussionsteilnehmer.....
Nightfighter
Dr. Dehler
 
Beiträge: 1805
Registriert: Do 24. Mai 2007, 00:10
Wohnort: Berlin

Re: Ruderausbau bei Duetta 86

Beitragvon Ségo » Sa 9. Dez 2017, 19:09

Nightfighter hat geschrieben:Hier ist das Teil:

https://www.marina-team.de/ersatzteile/10709.pdf

Ich denke mal, das klärt endgültig sämtliche Zweifel aller Diskussionsteilnehmer.....


Lieber Nightfighter,
das klärt garnix und ich habe kein echtes Interesse an Grundsatzdiskussionen, ob das nun ein Skeg ist oder nicht.

Das von Dir per link ausgewiesene Teil liegt -wie von mir vorher geschrieben- längst bei mir im Keller, bzw hängt in "kaputt" noch am am Boot.

Und wie das Bild auch Dir deutlich machen kann, ist da nix mit "einfach so nach unten abbauen", da das Blatt im Weg ist.
Dateianhänge
Skeg (450x600).jpg
Skeg (450x600).jpg (262.53 KiB) 947-mal betrachtet
Ségo
Erfahrener Dehlist
 
Beiträge: 64
Registriert: Di 9. Feb 2016, 13:45

Re: Ruderausbau bei Duetta 86

Beitragvon Nightfighter » So 10. Dez 2017, 08:16

DA hast Du Recht!

Ich entschuldige mich!

Wobei der eigentliche "Ausbau ja vermutlich noch einfach wäre...
Durchsägen....
Nightfighter
Dr. Dehler
 
Beiträge: 1805
Registriert: Do 24. Mai 2007, 00:10
Wohnort: Berlin

Re: Ruderausbau bei Duetta 86

Beitragvon Ségo » So 10. Dez 2017, 11:32

Schwamm drüber, vermutlich gibt es ja dann doch unterschiedliche Ruderblätter.
Mal schauen, ob noch ein paar hilfreiche Ratschläge kommen.

Hatte kurz mal daran gedacht, die kunstvoll vom Marinateam eingepassten/-geklebten Bolzen wieder rauszupopeln und das Nichtskeg einfach von innen nach außen zu verschrauben... aber die Chance das 300€-Holzteil gleich zu Beginn zu beschädigen, ist erkennbar gegeben.

Schöne Adventsgrüße in die Runde,
C
Ségo
Erfahrener Dehlist
 
Beiträge: 64
Registriert: Di 9. Feb 2016, 13:45

Re: Ruderausbau bei Duetta 86

Beitragvon Nightfighter » So 10. Dez 2017, 14:10

Ich überwintere im Wasser... Gedächnislücken.....
:)

Hast du einen Beschlag für die Notpinne?
Wo käme die denn bei Dir an?

Bei mir ("LS") taucht das Teil im Cockpit auf.
Da ist dann ein Ringbeschlag, den man lösen kann, dann geht das Ruder runter...
Aber wie weit das geht, ohne dass das Ruder aus dem Lager rutscht, kann ich Dir nicht sagen...
Nightfighter
Dr. Dehler
 
Beiträge: 1805
Registriert: Do 24. Mai 2007, 00:10
Wohnort: Berlin

Re: Ruderausbau bei Duetta 86

Beitragvon Ségo » So 10. Dez 2017, 14:53

Das muss nicht am Gedächtnis liegen.
Die Sache hat mir irgendwie keine Ruhe gelassen und ich habe tatsächlich eine Risszeichnung für die 83er GS/LS gefunden, bei der ein anderes als mein Blatt verbaut wurde, das Deine ursprüngliche Einschätzung unterstützt.

Notpinne... Heißer Tipp, danke! Der Beschlag kommt bei mir genau so an, wie bei Dir. Ich schaue mir das mal beim nächsten Besuch genauer an. Beim Lösen würde ich das Blatt dann mit nem großen Klotz und nem Wagenheber gegen "Abrauschen nach unten" sichern. Ich brauche ja nur ca 10 cm. Spielraum.

Gruß C
Ségo
Erfahrener Dehlist
 
Beiträge: 64
Registriert: Di 9. Feb 2016, 13:45

Re: Ruderausbau bei Duetta 86

Beitragvon Nightfighter » Mi 13. Dez 2017, 10:41

Eine Klappleiter könnte es auch tun.
Einfach auf eine passende Stufe stellen...
Nightfighter
Dr. Dehler
 
Beiträge: 1805
Registriert: Do 24. Mai 2007, 00:10
Wohnort: Berlin

VorherigeNächste

Zurück zu Duetta

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

cron