Ruderausbau bei Duetta 86

alles über Dehlers ehemalige Oberklasse

Ruderausbau bei Duetta 86

Beitragvon NordWest » Do 19. Jan 2017, 15:53

Hallo zusammen !

Als ich meine Duetta 86 im Oktober aus dem Wasser geholt habe, musste ich feststellen, dass der Skeg, da wo das Ruderblatt den Skeg verdeckt, anfängt sich zu zerlegen. Da möchte ich jetzt ran. Leider habe ich das Ruderblatt noch nie ausgebaut. Ich besitze die Duetta erst 2 Jahre.
Kann mir jemand sagen, wie schwierig der Ruderausbau ist und worauf ich zu achten habe ?
Skizzen oder Fotos wären natürlich toll.

Hier meine eMail-Adresse: andreas.hibben@tele2.de

Vielen Dank im Voraus

Gruß

Andreas Hibben
NordWest
Dehler Kenner
 
Beiträge: 18
Registriert: Di 30. Jun 2015, 11:30

Re: Ruderausbau bei Duetta 86

Beitragvon Nightfighter » Fr 20. Jan 2017, 04:21

Das ist kein Skeg.
Das ist nur ein dummer Holzklotz der, von innen angeschraubt, den Austritt der Ruderwelle aus dem Rumpf schützt.
Da sind einfach zwei Schrauben innen achtern des Stevenrohres, die das Teil am Platz halten.
Den Holzklotz gibt es als Ersatzteil beim MarinaTeam.
Gut eindichten! Da ist ein potentieller Osmoseeinstiegspunkt!
Nightfighter
Dr. Dehler
 
Beiträge: 1805
Registriert: Do 24. Mai 2007, 00:10
Wohnort: Berlin

Re: Ruderausbau bei Duetta 86

Beitragvon NordWest » Mo 30. Jan 2017, 10:52

Danke für den Hinweis.

A. Hibben
NordWest
Dehler Kenner
 
Beiträge: 18
Registriert: Di 30. Jun 2015, 11:30

Re: Ruderausbau bei Duetta 86

Beitragvon Ségo » Mi 22. Nov 2017, 08:57

Bei mir hat sich auch in der letzten Saison ein Stück von dem "Totholz" verabschiedet.
Das Marina-Team hat die Teile noch zum Schleuderpreis von 300€ auf Lager.

Sehe ich das richtig, dass ich für den Wechsel das gesamte Ruderblatt ausbauen muss? :-(

Gruß, C
Ségo
Erfahrener Dehlist
 
Beiträge: 64
Registriert: Di 9. Feb 2016, 13:45

Beitragvon Nightfighter » Mi 22. Nov 2017, 22:28

Nein, gar nicht.
Zwei Schrauben innen im Motorraum, hinter dem Wellenaustritt nach draussen...
Nightfighter
Dr. Dehler
 
Beiträge: 1805
Registriert: Do 24. Mai 2007, 00:10
Wohnort: Berlin

Re: Ruderausbau bei Duetta 86

Beitragvon Ségo » Do 23. Nov 2017, 09:23

Nightfighter hat geschrieben:Nein, gar nicht.
Zwei Schrauben innen im Motorraum, hinter dem Wellenaustritt nach draussen...


Puh, good news!!
Das Marina-Team hatte die Demontage zumindest empfohlen:
"...das Ruderblatt sollten Sie schon „abnehmen“(ist auch nur mit den 2 Bolzen eingehängt) und dann können Sie viel besser arbeiten)..."

Boot steht aber auf dem Trailer und ich hätte die Tiefe zum "Abnehmen" des Ruderblattes wohl gar nicht. Gehe natürlich davon aus, dass das Ruderblatt nur nach unten abgenommen werden kann, leichte Demontage hin oder her.

Hast Du eine besondere Empfehlung für das Dichtmittel (Holz auf GFK...)?

Dank und Gruß,
C
Ségo
Erfahrener Dehlist
 
Beiträge: 64
Registriert: Di 9. Feb 2016, 13:45

Re: Ruderausbau bei Duetta 86

Beitragvon Northsailor » Do 23. Nov 2017, 09:33

Guten Morgen!

Muss das Ruderblatt denn vollständig rausgenommen werden? Würde es nicht ausreichen, die Bolzen zu lösen, das Blatt so weit wie es der Trailer hergibt abzusenken und dann den Holzklotz zu entfernen? Mein Boot liegt derzeit an Land, steht folglich auf dem Kiel! Das Ruder könnte ich auch nicht rausnehmen, so lange das Boot nicht im Geschirr hängt und zusätzlich dann vom Kran angehoben würde.

VG
Northsailor
Erfahrener Dehlist
 
Beiträge: 144
Registriert: Mi 11. Mai 2016, 13:00

Re: Ruderausbau bei Duetta 86

Beitragvon Ségo » Do 23. Nov 2017, 09:57

Northsailor hat geschrieben:Guten Morgen!

Muss das Ruderblatt denn vollständig rausgenommen werden? Würde es nicht ausreichen, die Bolzen zu lösen, das Blatt so weit wie es der Trailer hergibt abzusenken und dann den Holzklotz zu entfernen? Mein Boot liegt derzeit an Land, steht folglich auf dem Kiel! Das Ruder könnte ich auch nicht rausnehmen, so lange das Boot nicht im Geschirr hängt und zusätzlich dann vom Kran angehoben würde.

VG


Moinmoin und Danke für den Hinweis!

Ich habe mich mit dem Blatt noch nie weiter beschäftigt (ausser es durch Rumkurbeln an diesem Rad da oben fein hin und her zu bewegen :) ). Ich wüsste noch nicht mal, wo diese Bolzen sind, an denen man es aushängen kann. Muss ich mir alles erst einmal ansehen.
Auf dem Trailer steht mein Boot aber auch nur gut zwei Handbreit höher als Deines. Also ob da das Absenken was bringt...??

Aber ich vertraue jetzt erst einmal auf Nightfighter und den Verlauf des Ausbaus des alten Holzkeils. Was ohne Absenken des Blattes abgebaut werden kann, kann ja vermutlich auch genauso wieder angebaut werden.
Sogar von mir... ;)
Ich berichte dann mal.

Handbreit,
C
Ségo
Erfahrener Dehlist
 
Beiträge: 64
Registriert: Di 9. Feb 2016, 13:45

Re: Ruderausbau bei Duetta 86

Beitragvon Nightfighter » Fr 24. Nov 2017, 08:57

Also schaut man sich das an, sind da zwei Muttern im Motorraum, die zwei Gewindestangen festhalten.

Löst man die, kann der Holzklotz gerade nach unten und NUR gerade nach unten weg.
Schließlich sind da ja Schrauben drin, die ihn in genau dieser Richtung fixieren.
Da muß kein Ruderblatt raus oder so....

Die ganze Geschichte sollte in spätestens 15 Minuten inkl. nachträglicher Montage erledigt sein, selbst ICH würde da nicht länger für benötigen, vorausgesetzt, ich KÄME an die Schrauben dran, was bei meinem Umfang und dem Dreizylinder im Motorraum nicht gegeben ist.

Aber ein schlanker Kerl oder eine Ratsche an einem Stock / Brett befestigt....
Bei mir ist da auch kein sichtbares Dichtmittel. Denke, da werden nur die Schraublöcher eingesikert sein.
Aber dort ist natürlich eine potentiell problematische Stelle!

Schaut in den Motorraum, schaut unter das Boot, der Rest fällt Euch wie Schuppen von den Augen...
Glaubt es.

:rock:
Nightfighter
Dr. Dehler
 
Beiträge: 1805
Registriert: Do 24. Mai 2007, 00:10
Wohnort: Berlin

Re: Ruderausbau bei Duetta 86

Beitragvon Ségo » Di 5. Dez 2017, 13:51

So, der erste Schritt ist gemacht: Das Ersatzteil ist da!
Hat etwas gedauert, weil das Marina-Team mir erst einmal ein Skeg für ne Varianta geschickt hatte.
Ein Mordsding von Brett! :^) Aber nun ist ja alles gut...

Wo das Teil nun so hölzern vor mir liegt, stellt sich mir die Frage: Was kann/sollte ich tun, um die Oberfläche zu konservieren, bevor wieder Antifouling draufkommt und es eingebaut wird?
Wie sind da Eure Erfahrungen/Empfehlungen?

Gruß
C
Ségo
Erfahrener Dehlist
 
Beiträge: 64
Registriert: Di 9. Feb 2016, 13:45

Nächste

Zurück zu Duetta

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron