Vordecksleuchte Mast

alles über Dehlers ehemalige Oberklasse

Re: Vordecksleuchte Mast

Beitragvon 80ererbe » Mi 4. Jan 2017, 17:23

... da fällt mir noch ein...

man kann natürlich, um mehr Helligkeit aus einer billigen LED zu holen den Widerstand so bemessen, dass die LED im Grenzbereich läuft. Dann ist sie wunderbar hell, hält aber nicht lange oder vielleicht sogar nur sehr kurz.
Der teurere Weg ist natürlich eine bessere LED zu nehmen die von sich aus ausreichend Lichtleistung und Farbechtheit hat, diese im "richtigen" Bereich zu betreiben und für die nächsten 20 000 h keine neue LED zu verkaufen.

d.h. man könnte vielleicht eine "billige" LED nehmen, einen zusätzlichen Widerstand vor löten und dann eine angemessene Lebensdauer bei dunklerem Licht erleben.....

Funktioniert bei Glühlampen auch.... die sogenannten 12V Glühlampe im Auto wird für die geprüften Helligkeitswerte mit 14,4V betrieben (Ladespannung einer Lichtmaschine, also gewünschte Standardbordspannung), hält aber auch 24V länger aus als dir lieb ist , wenn du sie auf die Art durchbrennen lassen möchtest... betreibst du sie permanent mit Unterspannung, z.B. 11,5V am Ende einer langen, dünnen Leitung mit vielen Verbindungsstellen, kommt bei älteren Autos tw. vor, dann hält sie ewig, zumindest so lange bis dir auffällt das vor lauter schwarzer Beschichtung von innen es so komisch dunkel ist.....
Ein Teil dieser 50% mehr Licht Glühlampen funktioniert so. Enger gewickelt, dünnerer Draht... glüht heller, aber deutlich kürzer.....
80ererbe
Erfahrener Dehlist
 
Beiträge: 83
Registriert: Mi 28. Nov 2012, 12:28
Wohnort: Berlin

Re: Vordecksleuchte Mast

Beitragvon relax » Mi 4. Jan 2017, 17:50

Danke Achtzigererbe, jetzt hab ich's geschnallt- Billige LEDs müssen mit einem Widerstand beschissen
werden, damit sie länger halten aber auch nicht so hell brennen. :idea:
relax
Erfahrener Dehlist
 
Beiträge: 1842
Registriert: Fr 21. Sep 2007, 15:00
Wohnort: Ratzeburg

Re: Vordecksleuchte Mast

Beitragvon stephan » Do 5. Jan 2017, 09:38

http://www.elektronik-kompendium.de/sites/grd/1006011.htm

http://www.leds.de/Widerstandsrechner/

Hab hier mal zum Einlesen angehängt ;)

Zitat:
"Eine Leuchtdiode ohne Vorwiderstand an 12 V wird zerstört. Aus diesem Grund ist man gezwungen mit Widerständen Spannungen und Ströme einzustellen."
Zitat Ende
Viele Grüße
Stephan

2018 - 12 Jahre Dehlerboote-Forum
Benutzeravatar
stephan
der die geniale Idee hatte, dieses Forum zu gründen :-)
 
Beiträge: 2228
Registriert: Do 12. Okt 2006, 23:00
Wohnort: Berlin

Re: Vordecksleuchte Mast

Beitragvon relax » Do 5. Jan 2017, 12:37

Mein lieber Stephan, dein Nachsatz "denken schadet nicht" ist hier, auf mich gemünzt unpassend. :-(
Diese Sache hat nichts mit Denken sondern mit Wissen zu tun. Mir sind grundlegende Dinge in der Elektrotechnik ( wie U=RxI) durchaus bekannt, jedoch habe ich mich mit der LED-Technik noch nicht befasst, daher mein Unwissen.
Ferner habe ich in meinem Wohnmobil etliche Deckenleuchten, davon die Hälfte LEDs, die sockelmäßig baugleich mit den Glühfadenleuchten sind. Bei keiner musste ich einen Widerstand davorsetzen.
Folglich gehe ich davon aus, dass die Sache mit dem R in Bastlerkreisen wohl ein bekanntes Thema ist,
dem normalen doofen Nutzer muss das aber erklärt werden. :)
relax
Erfahrener Dehlist
 
Beiträge: 1842
Registriert: Fr 21. Sep 2007, 15:00
Wohnort: Ratzeburg

Re: Vordecksleuchte Mast

Beitragvon stephan » Do 5. Jan 2017, 14:28

Lieber Martin,

den Nachsatz habe ich schon seit Jahren in meinem Anhang ;)


Wollte Euch nur mit den Links ein paar Hilfen liefern. Mehr nicht.
Viele Grüße
Stephan

2018 - 12 Jahre Dehlerboote-Forum
Benutzeravatar
stephan
der die geniale Idee hatte, dieses Forum zu gründen :-)
 
Beiträge: 2228
Registriert: Do 12. Okt 2006, 23:00
Wohnort: Berlin

Re: Vordecksleuchte Mast

Beitragvon Nightfighter » Do 5. Jan 2017, 20:28

Relax?
Forumsnamen?
Beim Aufstehen in kaputtes Glas getreten?

Als ob "Uns Stephan" jemals einen direkt angegangen wäre hier...neee.....
Nochmal hochwürgen und in den anderen Hals schlucken.

Schließlich gehöre ich ja auch zu den "Unterbelichteten" in puncto LED Vorwiderstände...

Als ob ich das jetzt vollständig begriffen hätte....klar.... ;-).... Sicher..... Aber immer doch.... :D
Nightfighter
Dr. Dehler
 
Beiträge: 1805
Registriert: Do 24. Mai 2007, 00:10
Wohnort: Berlin

Re: Vordecksleuchte Mast

Beitragvon Bodenseesegler » Fr 6. Jan 2017, 01:15

Uiiiii, hier ist aber mächtig Dampf drinnen.

Dabei ging es ursprünglich um die Vordecksleuchte in LED Umrüstung. Das interessiert auch mich.
Das Thema LED Vordecksleuchte habe ich auf der Agenda, ich bin es noch nicht angegangen,
da zuviel andere Baustellen. Die Grundlagen hinsichtlich der Fassungen für die Umrüstung
sind gegeben. Ich denke die Helligkeitswerte und der Ausstrahlwinkel über das gesamte Vordeck
sind nun für die LED Birne für uns entscheidend. Darüber sollte uns Northsailer auch unbedingt gezielt weiterberichten. Nachahmer hierfür wird es geben. Da bin ich mir sicher. Berichte uns nach Deiner
Kletterparty.

Um das Thema "Vordecksleuchte" und "Pantryleuchte" zu entflechten habe ich hier einen
neuen Beitrag "LED Pantryleuchte selbst bauen" eröffnet:

viewtopic.php?f=27&t=2777&p=15286&sid=5af83e40eaa26892a87128c9af38987b#p15286
Viele Grüße

vom Bodenseesegler
Benutzeravatar
Bodenseesegler
Erfahrener Dehlist
 
Beiträge: 287
Registriert: Mo 20. Jan 2014, 00:09

Re: Vordecksleuchte Mast

Beitragvon Northsailor » Fr 6. Jan 2017, 09:50

Genau, lassen wir mal etwas Dampf ab und kommen auf das Thema zurück :rofl:

Ich habe es mir mit den LEDs in der Pantry sowie unterm Salonhimmel recht einfach gemacht. LED-Stripes ohne Transformator (den braucht man eh nur mit 230v), dazu Alu-Leisten mit Milchglas, Widerstand von 47 Ohm dazwischen und dran damit.

Kostenpunkt: ca. 12 Euro pro lfd. Meter
Aussehen: semi-professionel
Kurz: ich bin mehr als zurfrieden!

Da ich nicht bohren wollte, habe ich mir für den Salonhimmel ein spezielles, dickes und damit flexibles doppelseitiges Klebeband besorgt. Das hält bombe, soll wasserfest sein und bisher kann ich auch nicht erkennen, dass da Spiel reinkommt. Da der Himmel ohnehin leicht gewölbt ist, war es nicht möglich, die Alu-Leisten plan an diesen dranzukriegen. Daher auch das ca. 3 mm dicke Klebeband. Damit habe ich nun einen fast vollständigen Anschluss. Den Strom dazu habe ich mir dann von den beiden Wandleuchten bb und stb. besorgt. Habe mir sehr dünnen, braune Kabelkanäle beschafft und damit die Kabel bis unter den Himmel bekommen. Der Optik tut das überhaupt keinen Abbruch.

Nur bei der Pantry habe ich gebohrt. Allerdings in das Holz (siehe Foto). Die Bohrlöcher der alten Hella-Lampe habe ich mit Polyesterspachtel dicht gemacht. Durch ein Bohrloch dran auch ab und an etwas Regenwasser ein. Dieses hat die alte Leuchte auch etwas im Innenleben verrotten lassen. Habe die vergammelten Kontakte jedoch durch schleifen fast wieder auf hochglanz gebracht und musste die Leuchte somit auch nicht entsorgen.

Ach...jetzt zur kalten Jahreszeit: ich habe vor ein paar Tagen schonmal die Frage zur Wallas-Heizung hinter der Toilette in einer Runde gestellt, die sich mit der Heizung allgemein schonmal beschäftigt hat. Hat jemand einen Rat für mich, wie ich an das Ding rankommen kann, ohne gleich die Holzverkleidung aufschneiden zu müssen? Ich frage hier mal, da diese Runde ja gerade soviel Aufmerksamkeit bekommt :clap:

Viele Grüße

Dirk
Northsailor
Erfahrener Dehlist
 
Beiträge: 144
Registriert: Mi 11. Mai 2016, 13:00

Re: Vordecksleuchte Mast

Beitragvon stephan » Fr 6. Jan 2017, 10:13

Jepp, auch ich habe in meiner alten Albin Accent mir diese Farbwechsel LES Stripes eingebaut. Trafo abgeschnitten und direkt angeschlossen. Ging super und man konnte auf jede Menge Farben umschalten und auch dimmen. Rot ganz runter gedimmt war natürlich Abends bei ner Nachtregatta ein Traum.

Das ganze habe ich in solchen Aluminiumprofile geklebt, die es dafür gibt. Abdeckung war ein Milchplexiglasstreifen, so dass man die LED nicht sehen konnte. Befestigt mit super Power Doppelklebeband, somit sogar reversibel.

hatte ich davon damals nicht sogar Fotos eingestellt?

Links und rechts an der Kajütdecke über 2m Länge etwa.
Viele Grüße
Stephan

2018 - 12 Jahre Dehlerboote-Forum
Benutzeravatar
stephan
der die geniale Idee hatte, dieses Forum zu gründen :-)
 
Beiträge: 2228
Registriert: Do 12. Okt 2006, 23:00
Wohnort: Berlin

Re: Vordecksleuchte Mast

Beitragvon Bodenseesegler » Do 12. Jan 2017, 21:58

Hallo Dirk,

zu Deinem Thema zurück.

Ich hätte eine Aufgabe und Bitte an Dich, wenn Du zur Decksleuchte hochkletterst.
Ich hoffe die Decksleuchten sind bei den verschiedenen Dehlerschiffen ähnlich
oder gar identisch. Nimm bitte freundlicherweise Maß und schieße auch gerne Fotos.

Mich interessiert, ob vom Grundprinzip eine LED AR70 mit 12V wie z.B. hier:
www.beneito-faure.de/ar70-led-6w-ba15d/ für die weitere Verfolgung diese
Lampengattung passend erscheint. Genial ist natürlich der Spiegel.
Voll nach unten gerichtete Lichtleistung.

Auszuklügeln vor Bestellung gilt natürlich noch der ideale Ausleuchtwinkel,
LED Leistung, Farbtemparatur, genaue Sockelung...
Viele Grüße

vom Bodenseesegler
Benutzeravatar
Bodenseesegler
Erfahrener Dehlist
 
Beiträge: 287
Registriert: Mo 20. Jan 2014, 00:09

VorherigeNächste

Zurück zu Duetta

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

cron