Drahtvorlauf für Großfall

alles über Dehlers ehemalige Oberklasse
Ségo
Erfahrener Dehlist
Beiträge: 64
Registriert: Di 9. Feb 2016, 13:45
Bootstyp: Duetta 86 AS
Heimatrevier: Berlin

Drahtvorlauf für Großfall

Beitrag von Ségo » Fr 7. Okt 2016, 11:22

Moin Leute,
auf die Gefahr hin, dass dieses Thema schon früher mal behandelt wurde...
Bin gerade dabei, bei meiner Duetta das laufende Gut des Vorbesitzers so pöapö auszuwechseln.
Statt des Drahtvorlaufes des Großfalls bietet sich bei dem heutigen technischen Stand der Fallen doch eigentlich an, auf den Drahtvorlauf zu verzichten, oder?

Habt Ihr da Erfahrungen im Angebot, insbesondere was den dann wohl erforderlichen Austausch der Rolle im Masttopp angeht?

Oder ist das wieder so eine doofe Idee von mir?

Danke im Voraus,
C

Nightfighter
Dr. Dehler
Beiträge: 1812
Registriert: Do 24. Mai 2007, 00:10
Bootstyp: Delanten...
Heimatrevier: meine Badewanne
Wohnort: Berlin

Re: Drahtvorlauf für Großfall

Beitrag von Nightfighter » Fr 7. Okt 2016, 17:01

Doch, das geht... Material ist heute gut dafür geeignet..
ABER:
Der Drahtvortlauf verhindert effektiv das Ausrauschen des Falles in eine Richtung.
ICH mag die Drähte...

Ségo
Erfahrener Dehlist
Beiträge: 64
Registriert: Di 9. Feb 2016, 13:45
Bootstyp: Duetta 86 AS
Heimatrevier: Berlin

Re: Drahtvorlauf für Großfall

Beitrag von Ségo » So 9. Okt 2016, 12:00

Stimmt, ich finde den Drahtvorlauf eigentlich auch gut, zumal man wie gesagt wohl am Masttopp auch Veränderungen im Falle des Umrüstens auf Nur-Leine vornehmen müsste.

Aber eine gespleisste oder gar verflochtene Verbindung zwischen neuem Ende und dem Drahtvorlauf ist doch ziemlich anspruchsvoll. Zumindest bekomme ich die nicht selber angemessen hin...

Nightfighter
Dr. Dehler
Beiträge: 1812
Registriert: Do 24. Mai 2007, 00:10
Bootstyp: Delanten...
Heimatrevier: meine Badewanne
Wohnort: Berlin

Beitrag von Nightfighter » So 9. Okt 2016, 20:09

Du kannst das Teil auch direkt bei marina team bestellen oder den Spleiß von AWN machen lassen....

Benutzeravatar
stephan
der die geniale Idee hatte, dieses Forum zu gründen :-)
Beiträge: 2232
Registriert: Do 12. Okt 2006, 23:00
Bootstyp: X95
Heimatrevier: Berliner Havel / Ostsee
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Drahtvorlauf für Großfall

Beitrag von stephan » Mo 10. Okt 2016, 09:48

Ich habe bei all meinen Optimas und Delantas immer auf nur Leine umgerüstet und dabei nie die Rollen im Top getauscht.
Ich habe auch nicht Augen spleißen lassen und nutze einen Palstek. Mir ist in jetzt genau 32 Jahren Segelei noch nie einer aufgegangen.
Viele Grüße
Stephan

2019 - 13 Jahre Dehlerboote-Forum

relax
Erfahrener Dehlist
Beiträge: 1851
Registriert: Fr 21. Sep 2007, 15:00
Bootstyp: Delanta 75
Heimatrevier: mein Goldfischteich
Wohnort: Ratzeburg

Re: Drahtvorlauf für Großfall

Beitrag von relax » Mo 10. Okt 2016, 15:54

Sehe ich auch so, raus mit dem ollen Draht, heute gibt es Dyneema, fast reckfrei, flexibel und Bruchlast
nahe dem Draht. Ø 8 mm reicht und man kann die Rollen drin lassen.

delantalover
Erfahrener Dehlist
Beiträge: 411
Registriert: Fr 13. Okt 2006, 20:23
Bootstyp: delanta76
Heimatrevier: forggensee
Wohnort: augsburg
Kontaktdaten:

Re: Drahtvorlauf für Großfall

Beitrag von delantalover » Mo 10. Okt 2016, 21:02

was ist eigentlich so schlecht am draht?
gruss aus dem süden

Benutzeravatar
stephan
der die geniale Idee hatte, dieses Forum zu gründen :-)
Beiträge: 2232
Registriert: Do 12. Okt 2006, 23:00
Bootstyp: X95
Heimatrevier: Berliner Havel / Ostsee
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Drahtvorlauf für Großfall

Beitrag von stephan » Di 11. Okt 2016, 09:12

- Klappert und scheppert am und im Mast
- Draht ist immer mit einer Tauwerksverlängerung verbunden, die gespleißt werden sollte
- Draht dröselt sich auf und das piekst in den Händen

Sonst nix. Ist einfach nur nicht mehr zeitgemäß in meinen Augen. Bei mir hatten die Drähte oft in dem Alter solche Widerhaken, die mich immer genervt haben. Irgendwo hat es immer die Haut aufgeratscht.
Viele Grüße
Stephan

2019 - 13 Jahre Dehlerboote-Forum

Nightfighter
Dr. Dehler
Beiträge: 1812
Registriert: Do 24. Mai 2007, 00:10
Bootstyp: Delanten...
Heimatrevier: meine Badewanne
Wohnort: Berlin

Re: Drahtvorlauf für Großfall

Beitrag von Nightfighter » Mo 16. Apr 2018, 09:43

Ja... der Draht....

Habe versucht, mein Großfall zu tauschen - auf "Nur-Tauwerk" - und es geht sowohl oben als auch unten nicht aus em Mast raus.
Es scheint allerdings keine gespleißte Verbindung zu dem Tauwerk zu sein, sondern was größeres.
Könnte mir vorstellen, es handelt sich um einen Augspleiß und eine Kausch, die "von innen" durch die untere und obere Rolle geschoben wurden.
Sinn macht das auch, da das Fall dann auf beiden Seiten nicht ausrauschen kann.

Das Tauwerk scheint Erstausstattung zu sein (Stellt Euch das vor...zu wenig. Schlimmer....:) )
Durch meine Duetta beginne ich erst jetzt, mich durchzuarbeiten.
Meine Frage also:
Ist der untere Mastverschluß abnehmbar, so dass ich das kappen könnte?
Ich habe die Kausch am Draht auf der Segelseite bereits ab und mittels Klebeband das neue Fall direkt am Draht befestigt.
Diese "Übergangsstelle" befindet sich auch bereits etwa 30 cm im Mast, der Draht-Tauwerk-Übergang direkt vor der unteren Rolle, welche sich leider nicht wie bei der Delanta (einfache Blechschrauben) ausschrauben läßt.
Es scheinen sich Muttern auf der Rückseite zu befinden. Die Schrauben sind nur zum Zerbrechen geeignet...
Den Mast "mal eben" legen ist nicht ganz so einfach, aber möglich.
Muss sowieso noch massig Kontermuttern für die Wantenspanner besorgen...
Da hatte der Vorbesitzer wohl weniger Bedarf dran...
:shock:
Noch viel andere Arbeit und dann soll auch noch Kür...

Will aber ENDLICH dieses Boot auch mal SEGELN, dieses Jahr....

Benutzeravatar
axi
Erfahrener Dehlist
Beiträge: 823
Registriert: Mo 14. Jul 2008, 15:53
Bootstyp: Duetta 86 LS
Heimatrevier: Berlin Unterhavel/Ostsee
Wohnort: Berlin Lichterfelde

Re: Drahtvorlauf für Großfall

Beitrag von axi » Di 17. Apr 2018, 09:53

Nightfighter hat geschrieben:Ist der untere Mastverschluß abnehmbar,
Ja, 2 oder 3 Schrauben, ist einfach und erleichtert alle Arbeiten am Mast.
stephan hat geschrieben:Muss sowieso noch massig Kontermuttern für die Wantenspanner besorgen...
Was hast Du denn für Wantenspanner???? Normal sind Hasselfors/Selden.
Schau Dir mal die Gewindestangen an, das sollten Löcher drin sein. In diese werden dann Clips eingesteckt, die ein Verdrehen gegenüber dem Schloss verhindern.
Wenn Du Dir eine seegängige Duetta mal ausfühlich ansehen willst, besuch mich auf Lindwerder an der Havelchaussee
Handbreit Werner
0175 325 65 62

Antworten