Schaden am Mastfuss/Kiel?

alles über Dehlers ehemalige Oberklasse

Schaden am Mastfuss/Kiel?

Beitragvon Northsailor » Mo 26. Sep 2016, 11:13

Hallo!

Beim Blick in die "Bilge" stellte ich fest, dass ein Teil des Laminats (ca. 15 x 15 cm) nach oben ausgebrochen ist. Das Unterwasserschiff selber hat keinen Schaden genommen, so dass ich mir derzeit noch keine allzu großen Sorgen mache. Immerhin hat das Boot die Fahrt vom Ijsselmeer nach Emden locker gemeistert. Auch scheint die schadhafte Stelle eher langsam entstanden zu sein, da selbst das hoch gekommene Laminat in der jetzigen Position fest sitzt.

Kann sich jemand darauf einen Reim machen, was das sein könnte? Mein Plan sieht nun so aus, dass das Boot Ende Oktober aus dem Wasser kommt, ich dann erstmal den Kram entferne und sollte die Stelle nicht allzu Tief sein, eventuell neu auflaminiere! Kann mir jemand eventuell sagen, wie groß der Aufwand ist, nach Mastlegen den Mastfuss im Salon zu entfernen? Wäre das ratsam?

Handbreit

Dirk
Zuletzt geändert von Northsailor am Mo 30. Jul 2018, 10:54, insgesamt 1-mal geändert.
Northsailor
Erfahrener Dehlist
 
Beiträge: 144
Registriert: Mi 11. Mai 2016, 13:00

Re: Schaden am Mastfuss/Kiel?

Beitragvon stephan » Mo 26. Sep 2016, 13:35

ups...

nein, der Kiel ist massiv! Da ist kein Sand drin.

Für mich klingt das mit dem korrodierten und pulverisiertem Aluminium schlüssig.
Stell doch mal ein Foto ein.

Drücke die Daumen!
Viele Grüße
Stephan

2018 - 12 Jahre Dehlerboote-Forum
Benutzeravatar
stephan
der die geniale Idee hatte, dieses Forum zu gründen :-)
 
Beiträge: 2228
Registriert: Do 12. Okt 2006, 23:00
Wohnort: Berlin

Re: Schaden am Mastfuss/Kiel?

Beitragvon Northsailor » Mo 26. Sep 2016, 14:13

Hallo Stephan!

Ja genau! Ups :?:

Ich habe heute auch einmal die Leute vom Marina-Team angeschrieben! Antwort kam prompt!

Dehler hat „damals“ eine eloxierte Aluplatte
einlaminiert und darauf die Grundplatte für
die Maststütze geschraubt. Mit den Jahren ist
in diesen Bereich wohl Salzwasser eingedrungen
und durch den chemischen Prozess ist diese
Platte pulverisiert.

Sie sollten hier eine neue Verstärkung einbauen
oder einbauen lassen. Maße hierfür liegen uns
leider nicht mehr vor, aber dürfte nach dem
freigelegten Raum nachzumessen sein.


Tja, das klingt nach Arbeit, jedoch nicht nach Weltuntergang! Ich habe es mir fast schon gedacht! Denke mal, es läuft wohl wirklich auf Mast weg und Stütze ausbauen hinaus! Naja, doof! Also werde ich im Winterlager erstmal schauen, was ich selber machen kann! Letztlich wollte ich eh komplett renovieren :rofl: . Von daher sollte eh vieles raus. Und notfalls muss die Werft her. Wir haben hier ja eine vor Ort, die an sich gut sein soll. Da das Boot recht günstig war, habe ich eh eine Reserve für Reparaturen eingeplant. 8)
Northsailor
Erfahrener Dehlist
 
Beiträge: 144
Registriert: Mi 11. Mai 2016, 13:00

Re: Schaden am Mastfuss/Kiel?

Beitragvon stephan » Di 27. Sep 2016, 10:20

ja das klingt nach Arbeit, aber nach einer überschaubaren Aufgabe. Die Stütze sollte sich demontieren lassen und dann kommste auch schon ran. Ist offenbar bei vielen Dehlers so. Bei der Varianta ist es ein Sperrholzbrettchen unter der Maststütze, was wegfault.

So what, dann eben entweder aus Stahl, oder besser Edelstahl was bauen oder Sperrholz in entsprechender Stärke und mit Epoxy versiegeln.

Das wird schon. Wünsche gutes Gelingen!
Viele Grüße
Stephan

2018 - 12 Jahre Dehlerboote-Forum
Benutzeravatar
stephan
der die geniale Idee hatte, dieses Forum zu gründen :-)
 
Beiträge: 2228
Registriert: Do 12. Okt 2006, 23:00
Wohnort: Berlin

Re: Schaden am Mastfuss/Kiel?

Beitragvon Northsailor » Do 29. Sep 2016, 18:02

Also...

Feuchtigkeit ist nicht vorhanden! Der Rumpf selber sieht in dem Bereich auch super aus!

Handbreit
Zuletzt geändert von Northsailor am Mo 30. Jul 2018, 10:53, insgesamt 2-mal geändert.
Northsailor
Erfahrener Dehlist
 
Beiträge: 144
Registriert: Mi 11. Mai 2016, 13:00

Re: Schaden am Mastfuss/Kiel?

Beitragvon axi » So 2. Okt 2016, 14:03

Der Mast steht auf einer Boderwrange, das sollte ein solider Holzbalken sein, der auch solide einlaminiert ist. Wo bei Dir das blaue Zeug ist, ist bei mir sauber laminierter Schiffsboden. Das auf dem Bild sieht irgendwie nachträglich "reingeplempert" aus. Mach das mal soweit wie möglich weg und schau dann noch mal nach. Das ist nach meinem Eindruck nichts Tragendes.
Handbreit axi
Benutzeravatar
axi
Erfahrener Dehlist
 
Beiträge: 820
Registriert: Mo 14. Jul 2008, 15:53
Wohnort: Berlin Lichterfelde

Re: Schaden am Mastfuss/Kiel?

Beitragvon relax » Di 4. Okt 2016, 14:14

Sehe ich auch so, dort kommt kein Seewasser hin, um Aluminium zu zersetzen. Könnte höchstens Abrieb
durch Bewegung sein. Diese Steinwolle oder was das ist, gehört dort auch nicht hin. Vielleicht war's dort feucht und man wollte damit die Feuchtigkeit aufsaugen?
relax
Erfahrener Dehlist
 
Beiträge: 1842
Registriert: Fr 21. Sep 2007, 15:00
Wohnort: Ratzeburg

Re: Schaden am Mastfuss/Kiel?

Beitragvon axi » Di 4. Okt 2016, 18:25

Könnte das blaue Zeug Silicagel, ein Trockenmittel sein? Oder die geheime Schatzkammer des Vorbesitzers, wenn es Saphire sind. :tmi:

Wenn ich in den nächsten Tagen mal wieder an Bord bin, mache ich ein Foto von meiner Bilge.

Handbreit axi

Wie bereits gesagt, ausräumen und dann noch mal berichten.
Benutzeravatar
axi
Erfahrener Dehlist
 
Beiträge: 820
Registriert: Mo 14. Jul 2008, 15:53
Wohnort: Berlin Lichterfelde

Re: Schaden am Mastfuss/Kiel?

Beitragvon kassebat » Mi 5. Okt 2016, 06:20

Die Idee mit den Saphiren find ich gut. Das blau past aber nicht so ganz :rofl:

Wenn das ausgeblühtes Alu sen soll, wo soll das den herkommen :?:
Sowohl die Platte, als auch der Mastfuß sehen völlig unverdächtig aus.

Also Staubsauger an und raus damit, dann abwarten und spatter nochmal gucken :!:

Und ganz wichtig - anschließend berichten
Als der liebe Gott feststellte, das die Elite segelt, schuf er für den Rest die Ballsportarten. :D
Benutzeravatar
kassebat
Erfahrener Dehlist
 
Beiträge: 263
Registriert: Do 30. Aug 2012, 09:19
Wohnort: Mölln / Lauenburg

Re: Schaden am Mastfuss/Kiel?

Beitragvon Northsailor » Mi 5. Okt 2016, 15:26

:) Vielen Dank erstmal!

Also Ende des Monats heisst es eh ab an den Kran! Vorher stocher ich da lieber nicht drin rum! Nicht dass ich noch mit dem Finger durch den Rumpf gehe :tmi:

Also es sieht tatsächlich so aus, als hätte man irgendwas oben drauf laminiert! Ich hatte als erstes schon die Kielbolzen in Verdacht. Haben da mal welche gesessen und wurden anschließend unfachmännisch dicht gemacht?

Ist es eigentlich ok, dass die daneben verlaufenen Schläuche mit auf den Rumpf laminiert wurden?

Eigentlich ist es auch egal! Das Boot schwimmt, macht alles in allem noch einen ordentlichen Eindruck, der Motor ist mit nicht einmal 100 Stunden und 21 PS (Nano) top und auch die Segel sehen super aus! Kurz: alles richtig gemacht! Ist ja schließlich eine Dehler :inlove:

Handbreit

Dirk
Northsailor
Erfahrener Dehlist
 
Beiträge: 144
Registriert: Mi 11. Mai 2016, 13:00

Nächste

Zurück zu Duetta

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron