Klampen - schaut sie Euch mal genau an....

Elektrik, Solar, Heizung ...
Benutzeravatar
Bodenseesegler
Erfahrener Dehlist
Beiträge: 292
Registriert: Mo 20. Jan 2014, 00:09
Bootstyp: Optima 92
Heimatrevier: Bodensee

Re: Klampen - schaut sie Euch mal genau an....

Beitrag von Bodenseesegler » Do 13. Sep 2018, 18:30

Oh Stefan,

stell Dir vor Dir hätte es beim Sturm die ganze Klampe abgerissen.
Nicht auszudenken welche Folgeschäden von einen treibenden Schiff ausgehen können.

Ansonsten sehe ich den Sachverhalt so wie Relax.

Es wundert mich sehr, dass Dehler so etwas zur damaligen angeblich nicht wusste und
beim Bau der Schiffe auf seewasserbeständiges Aluminium gesetzt hat.
Viele Grüße

vom Bodenseesegler

stefan64
Erfahrener Dehlist
Beiträge: 81
Registriert: Do 3. Nov 2011, 22:25
Bootstyp: kein Boot
Heimatrevier: meine Badewanne

Re: Klampen - schaut sie Euch mal genau an....

Beitrag von stefan64 » Fr 14. Sep 2018, 09:00

Da sind wir also am Anfang.... ich rate somit jedem, wenn die Farbbeschichtung einer Klampe anfängt sich oben oder unten zu lösen diese genau zu inspizieren. Der Ausbau gestaltet sich recht einfach, insofern sie noch nicht völlig korrodiert ist, ansonsten muss man sie sowieso tauschen.

Der Schwank am Rande: in dem Hafen, in dem das Boot in dem Winter der abgerissenen Klampe lag, ist gut beschützt vor der vorherrschenden Windrichtung Nordwest (Maestrale), aber recht offen in Richtung Südwest (Scirocco). In besagtem Winter gab es diverse Südweststürme. An einem der Tage riss der Schwimmsteg vom Ufer ab, die Brücke in Richtung Land brach ab, der Steg wurde nur noch von zwei gross dimensionierten Ketten gehalten. In dieser Nacht schlief ich an Bord, ging ca. 23:00 Uhr ins Bett ---- und mein Handy-Schrittzähler zeigte nach dem Aufstehen um 8:30 eine Schrittzahl von 7000 für den aktuellen Tag.....

Ich habe inzwischen den Hafen gewechselt, der ist besser beschützt.

Antworten