Dieselpest / Dieselbakterien / Dieselalgen im Tank

Benutzeravatar
Bodenseesegler
Erfahrener Dehlist
Beiträge:353
Registriert:Mo 20. Jan 2014, 00:09
Bootstyp:Optima 92
Heimatrevier:Bodensee
Re: Dieselpest / Dieselbakterien / Dieselalgen im Tank

Beitrag von Bodenseesegler » Di 16. Feb 2016, 01:06

Hallo Seglergemeinde,

zum Thema selbstgebauter "Saugball", wie in meinem obigen Beitrag beschrieben.

Bei Dehner Gartenbaumarkt habe ich eine richtig tolle saugfähige "Ballbrause" gefunden.
Diese kostet dort kleiner 10,- €. Den Brausenkopf habe ich einfach abgesägt und
mit einem Schlauchstück verlängert.

Das ist auch prima für die Absaugung vom Bilgewasser geeignet.
Dateianhänge
Ballbrause.jpg
Ballbrause.jpg (202.86KiB)4465 mal betrachtet
Ballbrause abgesägt.jpg
Ballbrause abgesägt.jpg (204.49KiB)4465 mal betrachtet
Viele Grüße

vom Bodenseesegler

Benutzeravatar
Bodenseesegler
Erfahrener Dehlist
Beiträge:353
Registriert:Mo 20. Jan 2014, 00:09
Bootstyp:Optima 92
Heimatrevier:Bodensee

Re: Dieselpest / Dieselbakterien / Dieselalgen im Tank

Beitrag von Bodenseesegler » Sa 20. Feb 2016, 20:37

Hallo Seglergemeinde,

hier hat jemand ca. 7 Monate nach meinem ersten Beitrag das Thema super genial
und sehr ausführlich aufgearbeitet. Die Thematik scheint im Bootsbereich inzwischen
in breiterer Form angekommen zu sein.

Unbedingt lesen:

http://www.oxly.de/Boot/Boote/Motor/Die ... off-01.htm

und hier:

http://www.oxly.de/Boot/Boote/Motor/Die ... elpest.htm
Viele Grüße

vom Bodenseesegler

Benutzeravatar
sascha
Erfahrener Dehlist
Beiträge:250
Registriert:Di 12. Apr 2011, 17:42
Bootstyp:Delanta 75D
Heimatrevier:Berlin Unterhavel

Beitrag von sascha » Mi 24. Feb 2016, 08:26

Ich will ja nicht den Teufel an die Wand malen, aber es geht ja um Organismen, wenn in der letzten Kammer nicht gereinigt werden könnte, hast Du doch immer noch eine Kolonie im Tank? Oder wurde da noch mit Gift gearbeitet, hoch dosiertes Grotamar soll ja angeblich in der Lage sein, allem den Garaus zu machen.

Ahoi

Sascha

Benutzeravatar
Bodenseesegler
Erfahrener Dehlist
Beiträge:353
Registriert:Mo 20. Jan 2014, 00:09
Bootstyp:Optima 92
Heimatrevier:Bodensee

Re: Dieselpest / Dieselbakterien / Dieselalgen im Tank

Beitrag von Bodenseesegler » Mo 29. Feb 2016, 21:46

Hallo Sascha,

Schwallbleche habe ich bei mir auf den ersten Blick keine gesichtet.
Ich wüßte auch nicht wo sie sitzen sollten. Seal hat davon berichtet.

Die Dieselbakterien und den Schleim bekommst Du mit einer Schockdosis Grotamar nach deren
telefonischen Aussagen komplett abgetötet. Sie lösen sich jedoch nicht auf und verbleiben im Tank.
Eine mechanische Tankreinigung über Druckstrahler ist nicht verkehrt, und gibt ein gutes Gefühl.
Umso weniger läufst Du Gefahr, daß die Maschine wegen eines dicht gesetzten Filters stehenbleibt.

Wer keinen Zwischenfilter hat, sollte einen mit Schauglas zur Sichtkontrolle und vorab Filterung
grober Verunreinigungen installieren. Bei mir war keiner installiert.
Ich habe mir nachträglich den Kraftstoff Vorfilter K mit Schauglas PI-8617 eingebaut:

https://www.db-shop24.de/Kraftstoff-Vor ... as-PI-8617

Das Schauglas ist aus Echtglas und nicht aus Kunststoff. Das wird bei uns so vom TÜV verlangt.
Viele Grüße

vom Bodenseesegler

Benutzeravatar
Bodenseesegler
Erfahrener Dehlist
Beiträge:353
Registriert:Mo 20. Jan 2014, 00:09
Bootstyp:Optima 92
Heimatrevier:Bodensee

Re: Dieselpest / Dieselbakterien / Dieselalgen im Tank

Beitrag von Bodenseesegler » Mo 30. Mai 2016, 23:33

Hallo Seglergemeinde,

hier anbei ein neues Produktdatenblatt von Aral Ultimate.

Auf der Seite 1 habe ich die interessanten Passagen gelb angemarkert.

100% mineralisch wie ursprünglich mitgeteilt ist auch dieser nicht.

Ich bin gespannt, was uns die Zukunft zeigen wird.....
Dateianhänge
Produktdatenblatt Aral Ultimate Diesel.pdf
(116.92KiB)156-mal heruntergeladen
Zuletzt geändert von Bodenseesegler am Di 31. Mai 2016, 17:13, insgesamt 1-mal geändert.
Viele Grüße

vom Bodenseesegler

Nightfighter
Dr. Dehler
Beiträge:1895
Registriert:Do 24. Mai 2007, 00:10
Bootstyp:Delanten...
Heimatrevier:meine Badewanne
Wohnort:Berlin

Re: Dieselpest / Dieselbakterien / Dieselalgen im Tank

Beitrag von Nightfighter » Di 31. Mai 2016, 08:34

Also Ultimate...

Ich bin voll zufrieden mit dem Zeug!
Seit meiner "Pest" letztes Jahr verfahre ich Ultimate Diesel auch im PKW und siehe da!

Tatsächlich messbar weniger Verbrauch bei tempomatgeregelter Langstrecke!
Etwa knapp unter 10%. Das sind bei mir etwa 0,4 Liter.
Schnelleres "Ansprechen" an der Ampel oder bei Lastwechsel zu Gas. "Denksekunde" ist entfallen.
Das Motoröl hat sich deutlich langsamer verfärbt und ist überhaupt nicht "krümelig", wie sonst immer bei jedem Diesel, den ich bislang gefahren bin. Auch bei diesem Auto.

Die Effekte traten bereits fühlbar nach der 2. kompletten Tankfüllung ein.
Der Ölwechsel ist 12.000 Km her...

Mein Diesel im Boot ist super angesprungen dieses Jahr, also NACH der Katastrophe der Pest an Bord...
Die Abgase stinken auch nicht mehr.

Benutzeravatar
axi
Erfahrener Dehlist
Beiträge:861
Registriert:Mo 14. Jul 2008, 15:53
Bootstyp:Duetta 86 LS
Heimatrevier:Berlin Unterhavel/Ostsee
Wohnort:Berlin Lichterfelde

Re: Dieselpest / Dieselbakterien / Dieselalgen im Tank

Beitrag von axi » Di 31. Mai 2016, 10:35

Ultimate oder Vergleichbares gibt es leider in Ostseehäfen eher selten oder gar nicht. Ich bin bisher aber auch mit normalem Diesel unter Zusatz von Grotamar gut zurchtgekommen.
Handbreit axi

Blechkuchen
Dehler-Newbie
Beiträge:7
Registriert:So 5. Jun 2016, 22:01
Bootstyp:kein Boot
Heimatrevier:meine Badewanne

Re: Dieselpest / Dieselbakterien / Dieselalgen im Tank

Beitrag von Blechkuchen » Mo 6. Jun 2016, 21:25

löwenherz hat geschrieben:Unser Tank wurde leer gepumpt und dann mit Benzin ausgewaschen,. Die Filter erneuert und wieder mit Diesel
So haben wir das auch gemacht. Die Additive kenne ich nicht, welche sind das?

löwenherz
Erfahrener Dehlist
Beiträge:359
Registriert:Mo 5. Feb 2007, 13:32
Bootstyp:Delanta 80
Heimatrevier:am Haff

Re: Dieselpest / Dieselbakterien / Dieselalgen im Tank

Beitrag von löwenherz » Mo 6. Jun 2016, 21:34

Wir fahren jetzt das neue C.A.R.E.Diesel. Der Motor läuft ruhig und es riecht kein bisschen nach Diesel.
Wir beziehen es von einem Mineralölhändler in der Nähe .
Es wurde uns auf der Messe vorgestellt und hat uns beeindruckt; der Preis liegt kaum höher als an einer Dieseltankstelle auf dem Wasser.
Segelnde Grüße von elkeMaria
_____________________________

Tanzt, tanzt......vor allem aus der Reihe!

Benutzeravatar
Bodenseesegler
Erfahrener Dehlist
Beiträge:353
Registriert:Mo 20. Jan 2014, 00:09
Bootstyp:Optima 92
Heimatrevier:Bodensee

Re: Dieselpest / Dieselbakterien / Dieselalgen im Tank

Beitrag von Bodenseesegler » Di 7. Jun 2016, 22:35

Hallo Löwenherz,

Danke für Deinen Tip und Hinweis. Der war mir so nicht bekannt.

http://toolfuel.eu/news/care-diesel-bri ... assersport

Ich habe heute mit dem Hersteller Tool Fuel telefoniert.

Bei uns im Süden wird in ca. 4 Wochen das erste Care Diesel Tanklager mit
Tankstelle in PLZ 87700 Memmingen zu erwarten sein.
Viele Grüße

vom Bodenseesegler

Antworten